Podcasts

Podcast

Abonniere den Podcast hier:

Stitcher (Android User) 
iTunes (Apple User)
Spotify (Alle Geräte)

In Führungsverantwortung steht jeder Einzelne

In Führungsverantwortung steht jeder Einzelne – für sich selber, für seine Familie, für seine Mitarbeiter, für sein Unternehmen. Im Leadership Podcast „Gesund Führen“ erkennen Sie, wie Sie Ihre Führungskompetenz durch eine gesunde Selbstführung potenzieren können. Experten auf dem Gebiet der Gesundheit und Resilienz teilen mit Ihnen ihre Erfahrungen und Strategien, um Leistungsbereitschaft, Motivation, Kreativität, Lebens-und Arbeitsfreude nach innen wirken und nach außen sichtbar werden zu lassen. Die Beispiele von erfolgreichen Führungspersönlichkeiten, die sich durch ihre gesundheitsfördernde (salutogene) Führung auszeichnen, zeigen Ihnen im Gespräch mit mir ihre Vorstellung von Leadership – einer visionären und wirkungsvollen Führung mit Vorbild-Charakter.

Um eine persönliche Ansprache sicherzustellen, erfolgt die Ansprache im Podcast anstelle des förmlichen „Sie“ im persönlichen „Du“- Format.

135 – Miesfühltag

Es gibt sie, diese Tage, an denen ich nicht in die Puschen komme. Ich fühle mich mies, ohne Kraft und Energie und mag mich selber nicht. Drei Schritte helfen mir, den Tag dennoch anzunehmen. Ich bleibe mir gegenüber freundlich und beginne ganz sacht…

zum Podcast »

134 – Gesundheitscoaching

Was macht man da so? In dieser Episode beschreibe ich kurz, welche Ebenen im Gesundheitscoaching angesprochen werden und stelle kurz mögliche Handlungsfelder vor. Letztendlich hängt es sehr von der persönlichen Situation und der Gedankenwelt des Einzelnen ab, die über Vorgehen und Zielfindung entscheidet. 

zum Podcast »

133 – Antonovskys Flussmetapher

Antonovsky, der Begründer der Wissenschaft rund um die Gesunderhaltung (Salutogenese), hat anhand einer Flussmetapher den Unterschied zwischen Pathogenese und Salutogenese erklärt. Es braucht beides, doch leider wird immer noch viel zu viel Aufmerksamkeit der Pathogenese geschenkt.

zum Podcast »

132 – Urlaubs-Booster verpufft

Manch einer ist nach einer Woche Arbeit wieder drin im Hamsterrad – Du auch? Dabei wird deutlich, wie wichtig die kleinen, alltäglichen Routinen sind, die entspannen lassen. In dieser Episode erinnere ich ganz kurz daran – atmen, strömen, bewusst sein…

zum Podcast »

131 – Die Macht Deiner Sprache

Viele reden, wie Ihnen der Schnabel gewachsen ist. Mit ein wenig mehr Bewusstsein für die Macht, die hinter den Worten steckt, wären sie vorsichtiger. Wenn Deine Grammatik, Dein Satzbau und Deine Wortwahl über den Erfolg Deiner Handlungen entscheiden, über Dein Wohlgefühl, wie redest Du dann? Meine Buch-Kartenempfehlung: In der Sprache liegt die Kraft Die Kraft der Sprache  

zum Podcast »

130 – Aerger und Wut nutzen

Emotionen setzen uns in Bewegung, doch die negativ besetzten Emotionen wie Ärger und Wut möchte man lieber nicht haben. Warum eigentlich nicht? Sind diese wirklich schlecht? Oder helfen Sie vielleicht, sich weiter zu entwickeln, mit sich verbunden zu bleiben? Es lohnt sich mal kurz genauer hinzuschauen… Auch interessant: https://www.deutschlandfunkkultur.de/emotionsforschung-wer-wut-unterdrueckt-kann-depressiv-werden.976.de.html?dram:article_id=448877  

zum Podcast »

129 – Nichts_Tun

Nichts Tun ist für viele Menschen verlorene Zeit, für Dich auch? In dieser kurzen Folge gebe ich Dir meinen Eindruck von diesen Momenten wieder.

zum Podcast »

128 – Eine Krise meistern

Nun stehe ich selber vor einer großen Herausforderung. Was mache ich nun, wie gehe ich damit um? Hilfe zur Selbsthilfe und schon ist man wieder um eine Erfahrung reicher!

zum Podcast »

127 – Angst oder Praesenz –

Mit Ängsten leben lernen – ist das eine Kunst oder ein Übel? Oder einfach nur ein Zeichen, dass man nicht im Hier und Jetzt ist? In dieser Erfolge spreche ich kurz über das, was nötig ist, um die Angst aufzulösen. Ohne Kampf, ohne Flucht, ohne Ignoranz. In jedem Fall darfst Du wählen zwischen Angst oder Präsenz. was sagt Dir mehr zu?

zum Podcast »

126 – Ins Rohr spucken

Immer wieder kommt die Frage auf, ob Steroidhormone auch im Blut bestimmt werden können. In dieser Episode erkläre ich kurz, warum ich einen Speicheltest empfehle – ohne Theorie rein aus der Praxis. Erschöpfungszustände, Burnout, Kopfschmerzen, Hitzeschübe, trockene Augen, Schlaflosigkeit… die Symptome der Beschwerden, die auf einen Hormonmangel zurückgeführt werden können, sind vielfältig.

zum Podcast »

125 – Kinderwunsch –

Endlich Karriere gemacht, Wunschposition erreicht und jetzt noch ein Kind. Wünschst Du Dir ein Baby und spürst Deine biologische Uhr ticken, doch Du wirst nicht schwanger? Auf natürlichem Weg und stressfrei kann Dein Hormonsystem unterstützt werden. Hilfe findest Du auch unter www.hormonselbsthilfe.de und den Speicheltest findest Du bei www.censa.de 

zum Podcast »