013 – Die Macht der Empathie

Empathisch sein bedeutet, einen Kontakt herzustellen, mit dem, was die andere Person gerade bewegt. Es setzt voraus, dass man stark genug ist, seine eigenen Gefühle hinten anzustellen, um ganz bei dem Anderen zu sein. Man begleitet sozusagen, die andere Person ein Stück in ihre eigene Welt ohne gleich zu urteilen, zu beraten und zu verändern.

In der heutigen Zeit werden Führungskräfte immer mehr auf ihre Empathiefähigkeit geprüft, siehe auch folgenden Fachartikel:

http://www.harvardbusinessmanager.de/blogs/manager-brauchen-neuen-fuehrungsstil-a-987288-2.html