Machen Sie Stress zu Ihrem Freund

07.10.2021

Für den Fall, dass Sie (noch) Stress vermeiden wollen, hier einige Impulse:

  1. Es ist nicht egal, wie Sie über Stress denken. Laut einer Studie von Kelly McGonigal entscheiden Sie mit Ihrer Einstellung über den Schaden, den ein Stresszustand in Ihrem Körper anrichten kann. Studien-Teilnehmer, die lernten, ihre Reaktion auf Stress als ihrer Leistung zuträglich zu bewerten, waren weniger gestresst und weniger ängstlich. Ihre Blutgefäße blieben in herausfordernden Situationen entspannt. Bei einer typischen Reaktion des Körpers auf Stress erhöht sich normalerweise die Herzfrequenz, die Adern ziehen sich zusammen. Bei chronischem Stress kann das zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen. Insofern lohnt es sich, die eigene Perspektive auf Stress zu verändern: Stress führt zu einer Aktivierung Ihres Systems, er hält Sie fit und hilft Ihnen, sich an eine veränderte Umwelt anzupassen. Ein klarer Vorteil!
  2. Im Stresszustand schüttet ihr Körper nicht nur Adrenalin, Cortisol und Endorphine aus, sondern auch Oxytocin. Es sorgt dafür, dass Sie sich mitteilen und Unterstützung suchen. Damit sichert es ein soziales Miteinander. In Notzeiten rücken wir näher zusammen – wunderbar! Oxytocin wirkt darüberhinaus als natürlicher Entzündungshemmer und schützt so vor Schäden im Körper. 
  3. Nach einer Stresssituation braucht es eine entsprechende Entspannungsphase. Es ist geradezu absurd, dass wir in stressigen Zeiten Pausen weglassen, um die Arbeit zu erledigen. Gerade in angespannten Zeiten brauchen wir diese Auszeiten um so mehr! Ganz nach dem Motto: Wenn du es eilig hast, dann gehe langsamer.
  4. Überprüfen Sie, ob Sie in der aktuellen Situation wirklich Stress haben oder ob dieser Stress erst dadurch aktiv wird, dass Sie ihren Blick in die Vergangenheit oder Zukunft abschweifen lassen. Das wäre eine reine Ressourcenverschwendung. Die gesamte Aktivierung ihrer Energie würde verpuffen – schließlich können Sie die Vergangenheit nicht mehr ändern und die Zukunft noch nicht gestalten. Aktiv sein und gestalten können Sie nur jetzt in diesem Augenblick. Also gehen Sie sorgsam mit Ihrer Energie um!

Dazu mehr in meiner Podcast-Folge vom 7. Oktober 2021:

Episode 240 „Ressourcen verschwenden“

Abonniere meinen Podcast hier:

Listen on Apple Podcasts
Logo Spotify
>